Schnelles Internet: Stadt laut Wirtschaftsförderung auf Kurs

In diesem Unterforum finden Sie Berichterstattung aus den Medien zum Thema Schnelles Internet und Glasfaser.
Antworten
Benutzeravatar
K.Thomas
Admin
Beiträge: 234
Registriert: Montag 5. September 2005, 16:23
Wohnort: Hemmerden
Kontaktdaten:

Schnelles Internet: Stadt laut Wirtschaftsförderung auf Kurs

Beitrag von K.Thomas » Samstag 31. Januar 2015, 09:54

VON ANDREAS BUCHBAUER

Grevenbroich Die Wirtschaftsförderung begrüßt die Ankündigung der rot-grünen Landesregierung, in NRW bis 2020 rund 640 Millionen Euro in Zukunftsprojekte mit dem Schwerpunkt Digitalisierung zu investieren. „Wir sind jetzt auf die konkreten Maßnahmen gespannt, die den Kommunen in einzelnen Fällen weiterhelfen“, erklärt Wirtschaftsförderin Carina Lucas. „Der stetige Ausbau und die Steigerung der Versorgung mit schnellem Internet ist sowohl für das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in Grevenbroich als auch in vielen Bereichen des privaten Alltags sehr wichtig.“

Generell sieht die Wirtschaftsförderung die Stadt Grevenbroich insbesondere beim schnellen Internet auf einem guten Weg. Lucas verweist dabei auf den Breitbandatlas des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. „Demnach verfügen schon jetzt 69 Prozent der Haushalte in Grevenbroich über die Möglichkeit einer Breitbandversorgung mit mehr a ls 50 Megabit pro Sekunde“, sagt Lucas. Damit liegt man im Landesschnitt. Laut Breitbandatlas gibt es aber auch noch deutlich unterversorgte Gebiete - zum Beispiel in Richtung Hemmerden sowie in Teilen von Wevelinghoven, Allrath, Barrenstein, Neukirchen und Hülchrath. Noch bestehende Lücken sollen unter anderem durch das für dieses Jahr geplante weitere Engagement der Telekom sowie des Unternehmens „Deutsche Glasfaser“ geschlossen werden.

Die Telekom hat angekündigt, ihr VDSL-Netz nach dem Vorwahlbereich 02181 auch in großen Teilen des Vorwahlbereichs 02182 auszubauen. Dieses Netz soll Übertragungsraten bis zu 100 Mbit/s beim Down- und 40 Mbit/s beim Upload ermöglichen. Die „Deutsche Glasfaser“ möchte ein flächendeckendes Glasfasernetz für schnelles Internet verlegen. Laut Unternehmensangaben soll es mindestens 100 Megabit (Mbit/s) pro Sekunde beim Up- und Download ermöglichen. Allerdings hat das Unternehmen den Startschuss für das Projekt bislang immer wieder vertagt.
NGZ 20150131 Auf Kurs.jpg
NGZ 20150131 Auf Kurs.jpg (87.71 KiB) 4535 mal betrachtet
Publikation Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH
Lokalausgabe Neuss-Grevenbroicher Zeitung Grevenbroich
Erscheinungstag Samstag, den 31. Januar 2015
Seite 21

Antworten