Glasfaser-Ausbau wird auf 2015 vertagt

In diesem Unterforum finden Sie Berichterstattung aus den Medien zum Thema Schnelles Internet und Glasfaser.
Antworten
Benutzeravatar
K.Thomas
Admin
Beiträge: 234
Registriert: Montag 5. September 2005, 16:23
Wohnort: Hemmerden
Kontaktdaten:

Glasfaser-Ausbau wird auf 2015 vertagt

Beitrag von K.Thomas » Montag 27. Oktober 2014, 07:34

Das Unternehmen „Deutsche Glasfaser“ muss den Start seines geplanten Großprojekts für schnelles Internet in Grevenbroich, Korschenbroich und Jüchen verschieben. Nun soll es Anfang des kommenden Jahres losgehen.
VON ANDREAS BUCHBAUER

Grevenbroich Das Unternehmen „Deutsche Glasfaser“ verschiebt den Start seiner Aktivitäten in Grevenbroich sowie den Nachbarkommunen Korschenbroich und Jüchen auf das kommende Jahr. Das bestätigte Nicole Holländer aus der Marketing-Abteilung des Unternehmens, auf Anfrage unserer Zeitung. „Wir haben uns einen schnelleren Start für unsere Aktivitäten in Grevenbroich, Korschenbroich und Jüchen vorgestellt. In diesem Jahr wird es aber leider nichts mehr“, sagte Holländer. „Wir gehen jetzt von einem Start Anfang 2015 aus.“

Hintergrund für die zeitliche Verschiebung ist eine Änderung in der sogenannten „Backbone“-Anbindung. So wird der Hauptstrang für das Glasfasernetz bezeichnet. Ursprünglich sollten die Kommunen im Rhein-Kreis Neuss über einen solchen Hauptnetzstrang aus dem Kreis Heinsberg angeschlossen werden.

Die Kabel-Strecke wäre über die Stadt Wegberg gelaufen, doch dort hat sich der Stadtrat gegen eine Unterzeichnung des Gestattungsvertrages für den Netzausbau ausgesprochen. „Das Thema ist jedoch noch nicht vom Tisch. Wir sind in Gesprächen und arbeiten an einer Lösung“, sagt Holländer. Zugleich würden Alternativen für die Anbindung der Kommunen im Rhein-Kreis Neuss gesucht. „Sie bleiben ein wichtiger Bestandteil unserer Planungen. Wir möchten so schnell wie möglich beginnen, aber dafür müssen auch die Vorarbeit und die Planungen stimmen.“

Die „Deutsche Glasfaser“ möchte in Grevenbroich, Korschenbroich und Jüchen ein flächendeckendes Glasfasernetz für schnelles Internet verlegen. Es sollen neue Verteilstationen aufgebaut werden, von diesen Verteilstationen aus erhält jeder Haushalt eine eigene Glasfaserverbindung, die mit niemandem geteilt werden muss. Sie wird bis in die Wohnung verlegt. „Fibre to the Home“ nennt sich dieses Verfahren.

Das Glasfasernetz soll laut Unternehmen mindestens 100 Megabit pro Sekunde beim Up- und Download ermöglichen. Der Ausbau in Grevenbroich soll in Hemmerden beginnen, dort leben laut städtischen Angaben 2527 Bürger in 936 Haushalten (Stand: 31. Dezember 2013). Hemmerden soll jedoch nur der Auftakt sein, weitere Stadtteile sollen folgen.

Ob das Projekt umgesetzt wird, hängt jedoch vom Interesse der Bürger ab. Da der Bau des Glasfasernetzes und der Anschluss an die Haushalte teuer ist - die „Deutsche Glasfaser“ rechnet in Grevenbroich, Korschenbroich und Jüchen mit Investitionen von insgesamt 63 Millionen Euro -, muss eine bestimmte Anzahl von Haushalten das neue Netz nutzen. Marco Westenberg, NRW-Verantwortlicher der „Deutsche Glasfaser“, hat diese Quote stets mit rund 40 Prozent angegeben.

In Hemmerden haben sich Bürger bereits zur Initiative „Glasfaser für Hemmerden“ zusammengeschlossen, die im Ort für das Angebot wirbt. Auch eine Umfrage wurde durchgeführt. Christiane Weisenberger, die zu den Initiatoren zählt, erklärte erst kürzlich, man werde die 40-Prozent-Quote erreichen. „Das hat unsere Umfrage gezeigt.“

Allerdings ist nun Geduld gefragt. Das fällt vielen Bürgern im Ort nicht leicht, da das Warten auf den Projektstart nun schon seit den ersten Bürgerinformationsveranstaltungen der „Deutsche Glasfaser“ im April andauert. Carina Lucas von der städtischen Wirtschaftsförderung ist dennoch zuversichtlich, dass es bald auf den Weg gebracht wird. „Wir sind in ständigem Austausch mit der ,Deutsche Glasfaser?. Alle unsere Gespräche zeigen: Das Unternehmen hält an dem Projekt fest. Wir gehen davon aus, dass es Anfang 2015 losgeht.“
NGZ 20141027 Glasfaser-Ausbau wird auf 2015 vertagt_Image_5-Groß.jpg
NGZ 20141027 Glasfaser-Ausbau wird auf 2015 vertagt_Image_5-Groß.jpg (395.51 KiB) 5271 mal betrachtet

Benutzeravatar
K.Thomas
Admin
Beiträge: 234
Registriert: Montag 5. September 2005, 16:23
Wohnort: Hemmerden
Kontaktdaten:

Re: Glasfaser-Ausbau wird auf 2015 vertagt

Beitrag von K.Thomas » Montag 27. Oktober 2014, 07:36

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Es sind technische und organisatorische Fragen zu klären – und ein erfolgreiches Projekt benötigt seine Zeit. Anfang 2015 ist auch nicht mehr allzu weit entfernt.
Seitens der Bürgerinitiative bleiben wir am Ball und halten Sie auf dem Laufenden.

Antworten