Initiative sieht Quote für Glasfaser fast erfüllt

In diesem Unterforum finden Sie Berichterstattung aus den Medien zum Thema Schnelles Internet und Glasfaser.
Antworten
Benutzeravatar
K.Thomas
Admin
Beiträge: 234
Registriert: Montag 5. September 2005, 16:23
Wohnort: Hemmerden
Kontaktdaten:

Initiative sieht Quote für Glasfaser fast erfüllt

Beitrag von K.Thomas » Samstag 11. Oktober 2014, 21:03

In Hemmerden hat eine Vorab-Umfrage zum schnellen Netz schon beinahe 40 Prozent erreicht.
VON ANDREAS BUCHBAUER

Hemmerden In Hemmerden stehen die Chancen offenbar gut, dass die vom Unternehmen „Deutsche Glasfaser“ geforderte 40-Prozent-Quote erreicht wird. Das hat eine erste Auswertung der von der Initiative „Glasfaser für Hemmerden“ gestarteten Umfrage ergeben. Initiatorin Christiane Weisenberger ist daher mit Blick auf das Großprojekt optimistisch gestimmt. „Uns fehlen im Grunde noch rund 70 Haushalte bis wir die 40-Prozent-Quote in Hemmerden erreicht haben“, sagt sie.

Die Quote gilt als Voraussetzung dafür, dass die „Deutsche Glasfaser“ im Ort aktiv wird. Das Unternehmen möchte in Hemmerden ein flächendeckendes Glasfasernetz für schnelles Internet anbieten. Dabei werden neue Verteilstationen aufgebaut. Von diesen Verteilstationen aus erhält jeder Haushalt eine eigene Glasfaserverbindung, die mit niemandem geteilt werden muss. „Fibre to the Home“ (FTTH) nennt sich dieses Verlegen der Kabel bis in die Häuser der beteiligten Haushalte in der Fachsprache. Da der Bau des Glasfasernetzes und der Anschluss an die Haushalte jedoch teuer ist - die „Deutsche Glasfaser“ rechnet für Hemmerden mit Investitionen in Höhe von zwei Millionen Euro -, muss eine bestimmte Anzahl Haushalte das neue Netz nutzen. Marco Westenberg, NRW-Verantwortlicher des Unternehmens, hatte dies auch bei einer Info-Veranstaltung im Ort klargestellt. „Ohne die Quote von 40 Prozent wird es nicht gehen.“

Für Christiane Weisenberger und ihre Mitstreiter von der Initiative „Glasfaser für Hemmerden“ ist das Ziel daher klar. „Wir wollen die noch fehlenden Haushalte vom Projekt überzeugen“, sagt sie. Noch zwei Wochen lang werden Unterschriften - unter anderem auf der Internetseite http://www.glasfaser.hemmerden.de - gesammelt. Ende Oktober sollen die Ergebnisse dann an die „Deutsche Glasfaser“ übermittelt werden. „Damit wollen wir ein Zeichen setzen“, sagt Weisenberger.

Ziel der Initiative ist es, gezielt auf die Anbieter zugehen zu können und den Netzausbau im Ort zu beschleunigen. „Die Teilnahme an der Umfrage ist unverbindlich“, betont Weisenberger.
NGZ 20141010.jpg
NGZ 20141010.jpg (138.7 KiB) 4696 mal betrachtet
Publikation Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH
Lokalausgabe Neuss-Grevenbroicher Zeitung Grevenbroich
Erscheinungstag Freitag, den 10. Oktober 2014
Seite 18

Antworten