Ausbaugebiete Hemmerden

Hier können Sie - auch unabhängig von der Bürgerinitiative - zum Thema Glasfaser diskutieren und Fragen stellen.
Antworten
Romburak
schaut sich noch um
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 17:48

Ausbaugebiete Hemmerden

Beitrag von Romburak » Freitag 30. Oktober 2015, 17:51

Hallo,
wann können wir mit einer belastbaren Aussage der DGF bezgl. der konkreten Ausbaugebiete in Hemmerden rechnen ?
Vielen Dank !

Benutzeravatar
K.Thomas
Admin
Beiträge: 234
Registriert: Montag 5. September 2005, 16:23
Wohnort: Hemmerden
Kontaktdaten:

Re: Ausbaugebiete Hemmerden

Beitrag von K.Thomas » Freitag 30. Oktober 2015, 18:26

Hallo Romburak,

ein genauer Termin ist uns leider noch nicht bekannt. Wir stehen im Kontakt zur Deutschen Glasfaser GmbH, die Aussage lautet bisher: "Wir werden in Kürze mit der Kommunikation starten, wie es jetzt weitergeht."
Ich gehe davon aus, dass wir in den kommenden Tagen Klarheit haben werden, wie das Gebiet konkret aussieht und ob/welche Straßenzüge ggf. außen vor bleiben, weil dort bisher nicht genügend Aufträge zusammengekommen sind.

Viele Grüße
Karsten Thomas

Romburak
schaut sich noch um
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 17:48

Re: Ausbaugebiete Hemmerden

Beitrag von Romburak » Mittwoch 4. November 2015, 17:31

Hallo Herr Thomas,
vielen Dank für die Antwort.
Auf der Website der DGF für Hemmerden lese ich heute allerdings :
"Herzlichen Glückwunsch ! Die Nachfragebündelung war erfolgreich."
Hieße das nicht,das Hemmerden komplett ausgebaut wird ?

Benutzeravatar
K.Thomas
Admin
Beiträge: 234
Registriert: Montag 5. September 2005, 16:23
Wohnort: Hemmerden
Kontaktdaten:

Re: Ausbaugebiete Hemmerden

Beitrag von K.Thomas » Mittwoch 4. November 2015, 19:06

... ich wäre froh, wenn ich das so bestätigten könnte oder diese Aussage tatsächlich so zu interpretieren wäre :?
Ich fürchte aber, wir werden die offiziellen Aussagen abwarten müssen. Nach meinen Informationen werden die Haushalte, die einen Vertrag abgeschlossen haben, in den nächsten Tagen Post von der DG erhalten mit konkreten Informationen zum weiteren Ablauf.

Romburak
schaut sich noch um
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 17:48

Re: Ausbaugebiete Hemmerden

Beitrag von Romburak » Sonntag 15. November 2015, 12:28

Hallo Herr Thomas,
gerne wäre ich bereit,mit meinen Nachbarn über einen zusätzlichen Vorvertrag zu sprechen.-
Wenn ich denn nur wüßte,ob meine Adresse ausgebaut wird oder nicht.
Leider kann-oder will- die DG keine Auskunft über die konkreten Ausbaugebiete erteilen.
Aussagen wie :"in Kürze", "zeitnah" oder "in den nächsten Tagen" höre ich seit
Monaten.
Da wundert es mich nicht,daß Voverträge zurückgezogen weden,allein aus Ärger über die
schlechte Kundenkommunikation der DG.
Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
K.Thomas
Admin
Beiträge: 234
Registriert: Montag 5. September 2005, 16:23
Wohnort: Hemmerden
Kontaktdaten:

Re: Ausbaugebiete Hemmerden

Beitrag von K.Thomas » Sonntag 15. November 2015, 13:40

Hallo Romburak,

wie einige Nachbarn auch hatte ich mit Datum 13.11. gestern - 14.11. - ein Schreiben der DG erhalten, in dem für meine Anschrift mitgeteilt wird, dass der Anschluss an dieser Adresse bisher nicht im Teilausbau berücksichtigt wird. Damit gehöre ich selbst mit dazu ...
Vielleicht treffen nicht alle Briefe gleichzeitig ein, aber ich gehe doch stark davon aus, dass Montag/Dienstag alle Haushalte eine entsprechende Information erhalten haben sollten.

Das mit den ungenauen Angaben ärgert mich zwar auch, aber: lieber eine unklare Aussage mit der Aussicht auf eine spätere positive Nachricht, als eine definitive Absage zu einem frühen Zeitpunkt ;-)
Planungssicherheit bekommt man notfalls durch den Abschluss eines Vertrages bei den Mitbewerbern, wobei der DG-Vertrag aufrecht erhalten bleiben sollte für den Fall, dass es später zum Ausbau kommt. Da war ja noch das Versprechen der DG, dass Doppelzahlungen vermieden werden und Gebühren für den DG-Anschluss erst nach Ablauf des Altvertrages fällig werden.

Kommunikation geht sicherlich noch deutlich besser, aber das betrifft nicht alleine die DG. Auch Telekom-Vertriebspartner sind mitunter mit nur bedingt richtigen Informationen unterwegs, auch das ärgert mich, wogegen ich bei der DG bisher nicht auf Falschaussagen gestoßen bin. Die Telekom wirbt mit "sofort 100 MBit, nicht erst bei 40%", hat aber auch Monate und nach Auftrag weitere 3 Wochen gebraucht, bis der Anschluss lief, verbunden mit > 30 Stunden Telefon- und Internetausfall. Ich denke, da ist gegenüber allen Anbietern etwas Toleranz gefragt. Zumal wir hier nicht in der Situation sind, dass wir zwischen 20 Anbietern mit vergleichbarer Technik wählen können, sondern genau ein gutes und genau ein besseres Produkt angeboten bekommen - da müssen wir die Anbieter und die Kommunikation eben so nehmen, wie es ist.

Wer jetzt nicht im Ausbaugebiet wohnt und hier mit liest:
Meiner Meinung nach darf es nun aber nicht einfach passieren, dass ganze Ortsteile und vor allem der Hauptstraßenzug Landstraße beim Ausbau außen vor bleiben. Von daher würde ich jeden, der nicht im Ausbaugebiet wohnt, bitten, NICHT vom Vertrag zurückzutreten, sondern den Vertrag auf jeden Fall bestehen zu lassen. Wenn im Laufe des Ausbaus noch weitere Interessenten hinzukommen, haben diese Straßen doch noch die Chance, zu einem Glasfaseranschluss zu kommen - wenn viele nun vom Vertrag zurücktreten, wird dieses Ziel unerreichbar. Im Gegenteil: jetzt ist es erforderlich, dass in diesen Straßen noch weitere Verträge hinzukommen! Die Argumente pro Glasfaser haben wir ja auf der Webseite ausführlich zusammengetragen. Nur: wo jetzt eine ganze Straße nicht ausgebaut wird, kann man auch die nächsten Jahre nicht mehr auf den Zug aufspringen.

Dem Versprechen der Deutschen Glasfaser nach gibt es auch kein Risiko, wenn man - trotz eines eventuellen Telekom-Vertrages - den Glasfaser-Vertrag zunächst parallel weiter laufen lässt. Die Deutsche Glasfaser hatte zugesagt, dass niemand doppelt zahlen muss. Zunächst einmal fallen Gebühren ja frühestens dann an, wenn ein funktionsfähiger Anschluss im Haus liegt, ansonsten besteht für den Kunden ja keinerlei Verpflichtung. Und selbst wenn zu diesem Zeitpunkt noch ein Telekom-Vertrag besteht, kommt die Deutsche Glasfaser dem Kunden insoweit entgegen, dass für die restliche Telekom-Vertragslaufzeit für den Glasfaseranschluss keine Kosten entstehen - wie ich finde, ein tolles Angebot. Das kann der Kunde ja im Einzelfall ggf. auch mit der DG abstimmen und sich bei Fragen dazu gerne auch an die Bürerinitiative wenden.

Viele Grüße

Karsten Thomas
Zuletzt geändert von K.Thomas am Mittwoch 18. November 2015, 09:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: 1. Absatz angepasst

Romburak
schaut sich noch um
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 17:48

Re: Ausbaugebiete Hemmerden

Beitrag von Romburak » Dienstag 17. November 2015, 17:04

Hallo Herr Thomas,
erst einmal vielen Dank für Ihre ausführlichen
Antworten.
Zur Vervollständigung meiner Anfrage hier noch ein paar
abschließende Informationen :
-die konkreten Ausbaugebiete in Hemmerden liegen in der NEW Geschäftsstelle
in Grevenbroich,Am Markt 4, 41515 Grevenbroich ,0800 6886881 vor und könne dort
seit ca.einer Woche eingesehen bzw.ausgedruckt werden.
-laut DG soll der Anschluss an unserer Adresse-wir liegen glücklicherweise im Ausbaugebiet- :D -
voraussichtlich am 30.08.2016 erfolgen.
In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob es für die Übergangszeit noch sinnvoll ist,
einen neuen VDSL-Vertrag mit der Telekom abzuschließen(24 Monate Laufzeit,Miete für Entertainreciever).
Könnte es hierbei trotz der Zusage der DG zu Doppelzahlungen kommen ?
Meines Wissens nach muß die Telekom auch 12-Monatige Verträge anbieten,diese werden aber nicht aktiv beworben.
Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
K.Thomas
Admin
Beiträge: 234
Registriert: Montag 5. September 2005, 16:23
Wohnort: Hemmerden
Kontaktdaten:

Re: Ausbaugebiete Hemmerden

Beitrag von K.Thomas » Mittwoch 18. November 2015, 09:44

Hallo Romburak,

danke für die Info.
Das ist für uns schwer zu beantworten, letztendlich kann Ihnen das nur die DG bestätigen. Vielleicht muss es nicht das große Paket mit Entertain sein?
Sie haben Recht, es muss auch Verträge mit Mindestlaufzeit 12 Monate geben, die aber nicht aktiv beworben werden. Die Konditionen kenne ich allerdings nicht - ich gehe aber davon aus, dass es einen entsprechenden Zuschlag beim mtl. Grundpreis gibt, der den wirtschaftlichen Vorteil zum Teil wieder auffrisst. Aber wenn Sie aktiv bei der Telekom nachfragen, gibt es bestimmt eine Info. Bei 1&1 ist das transparenter, weil direkt auswählbar, allerdings stellt sich die Frage, ob ein weiterer Wechsel innerhalb eines Jahres nun sinnvoll ist, zumal Sie ja auch momentan vielleicht noch eine Weile bei der Telekom gebunden sind.

Freundliche Grüße
Karsten Thomas

Antworten